Marlborough

Die Region Marlborough befindet sich im Norden der Südinsel und bietet neben sonnenbeschienen Weinanbaugebieten (Sauvigion Blanc!) auch die paradiesische Fjordlandschaft der Marlborough Sounds. Die Marlborough Sounds sind ein verzweigtes Fluss und Fjordnetzwerk mit unzähligen Stränden, Buchten und Inseln welche mit dem offenen Meer verbunden sind.

Picton

Picton ist das Tor zur Südinsel mit der Fähre von Wellington her kommend und der Eingang zu den Marlborough Sounds, insbesondere zum Queen Charlotte / Totaranui Sound.

French Pass & Tasman Bay

The French Pass ist eine kleine abgelegene Ortschaft am nördlichen Ende der Marlborough Sounds, bzw. des Pelorus Sound. Von hier gelangt man nur noch per Mini-Fähre zum d’Urveiles Island National Park.

Queen Charlotte / Totaranui Track

Der Queen Charlotte Track kann wahlweise per Mountainbike oder zu Fuss bestritten werden. Ich habe beides ausprobiert. Vergleichweise gut ausgestattet mit Lodges und Hütten koennen Übernachtungen vorab gebucht werden und man gelangt bequem per Taxiboot einfach von einem Ort zum anderen. Der gesamte Track kann in 2-4 Tagen erwandert werden und bietet sich als guter Einstieg und Alternative zu den anderen ‚great Walks‘ an. Man kann alles unkompliziert bei Picton iSite buchen, oder man ‚erfährt‘ die Sounds am besten per Campervan. Es ist eine traumhafte Landschaft entlang einer historischen Route, an welcher auch Capatain Cook anlegte als er Neuseeland als erster Europär entdeckte.

Keneperu Sound

Eine lange und kurvenreiche Strasse schlängelt sich zu den äussersten Siedlungen des Kenperu Sound.